Ausbildung →

Diabeteswarnhund

 

Diabeteswarnhund - mit einer feinen Nase der Technik voraus...

...ist das überhaupt möglich?

 

Ja!

Ein gut ausgebildeter und erfahrener Diabeteswarnhund kann den schnellen Abfall oder Anstieg des Blutzuckerspiegels wahrnehmen und warnen, noch bevor kontinuierliche Blutzuckermessgeräte diese anzeigen. Wir möchten und müssen deutlich machen, dass ein Hund NIEMALS die Kontrollmessungen ersetzt oder das Blutzuckermanagement übernimmt! Die Stärke des Hundes liegt darin, die Veränderungen im Stoffwechsel schon in der Anfangsphase zu erkennen, bevor technisch, kalibrierte Messgeräte beim - vom Patienten festgelegten - Wert anzeigen. Außerdem lernt der an Diabetes Typ1 Erkrankte während der Ausbildung des Hundes, entgleiste Blutzuckerwerte wieder besser wahrzunehmen.

 

Wir haben vom Hund gelernt, das...

  • der Hund schneller anzeigen kann als kontinuierliche Messmethoden
  • die Ausbildung des Hundes optimiert wird mit Unterstützung von CGM ( Continue Glukose Monitoring) oder FGM (Flash Glukose Monitoring)
  • der Hund keinen bestimmten Blutzuckerwert erkennt, sondern auf einen bestimmten Stoffwechselzustand hinweist

Sie lernen vom Hund, das ...

  • die Warnanzeige des Hundes sich weniger ignorieren lässt, als die eines technischen Gerätes
  • Hunde und Haustiere sich gesundheitsfördernd auf den Menschen auswirken, was inzwischen wissenschaftlich bewiesen ist
  • Sie durch die Teamausbildung Ihr Diabetesmanagement optimieren können
  • sich parallel zu der Ausbildung Ihres Hundes Ihre Selbstwahrnehmung der Symptome verbessern kann

Diese Hunde lernen z. B.:

  • Unterzucker- oder Überzuckerspiegel riechen und anzeigen (z.B. Pfote auflegen)
  • Traubenzucker oder Getränk holen
  • Blutzuckermessgerät holen
  • Notruf auslösen
  • Hilfe holen
  • Gegenstände auf Zuruf bringen oder aufzuheben
  • Weitere individuelle Aufgaben

Wie werden diese Hunde ausgebildet?

Vor Ausbildungsbeginn, findet ein ausführliches Vorgespräch statt. Individuelle Ausbildungsinhalte, wie Anzeigeverhalten und gewünschte Hilfestellungen des Hundes werden festgelegt. Wir bieten die Ausbildung zum Diabeteswarnhund in Form der Selbstausbildung an. Die regelmäßig durch die Trainerinnen angeleiteten Übungen, werden vom Hundehalter im täglichen Training weiter gefestigt. Zu Trainingszwecken fordern wir Sie NIEMALS auf, eine Unter- (Hypoglykämie) oder Überzuckerung (Hyperglykämie) zu provozieren! Während des Trainings ist eine regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels unerlässlich. Zur Ausbildung gehören viele praktische Übungen, die auf das Mensch-Hund-Team abgestimmt sind. Auch die Theorie wird unter neuesten, wissenschaftlichen und verhaltenstherapeutischen Grundlagen vermittelt. Die Ausbildung umfasst 10 Wochenendseminare, die auf 15 Monate verteilt sind. Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, in Theorie und Praxis. In besonderen Fällen kann das Mensch-Hund-Team auch im Einzeltraining ausgebildet werden. Mit erfolgreich bestandener Prüfung, erhält das Team ein Zertifikat/Assistenzhundeausweis der ausbildenden Hundeschule. Eine Kenndecke in Kombination mit Assistenzhundeausweis gewährleistet in der Regel die Mitnahme des Hundes in öffentliche Einrichtungen.

 

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass in Deutschland die Ausbildungskriterien und Prüfungsinhalte nicht einheitlich geregelt sind.

 

Eignet sich jeder Hund für diese außerordentliche Anforderung?

Diese Hunde sollten bestimmte Grundeigenschaften aufweisen, wie  z. B. Motivationsbereitschaft, freundlich gegenüber Menschen, anderen Hunden und Tieren, Wesensstark, eine hohe Reizschwelle besitzen, keine Aggressionen und Angst zeigen. Der Hund sollte aus eigenem Antrieb stets „seinem“ Menschen gefallen wollen. Der Aufbau einer tiefen Bindung ist unabdingbar und unumgänglich für das zukünftige  Arbeitsfeld eines Diabeteswarnhundes.

Unsere Erfahrungen:

Eine fundierte Ausbildung und langjährige Erfahrung als Hundetrainerin ist gegeben. Da wir selbst Betroffene mit Diabetes Typ 1 sind, verfügen wir über die nötigen Erfahrungen und das medizinische Hintergrundwissen dieser Krankheit. Eine ständige Fortbildung in diesem Krankheitsbild ist für uns selbstverständlich. Auch unterstützt uns ein ausgebildeter Diabeteswarnhund, der uns den Alltag erleichtert. Dies alles kommt Ihnen bei Ausbildung Ihres Hundes zu Gute.

 

Kurstermine und Preise auf Anfrage.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen auch das Informationsportal  www.diabetes-warnhunde.de zur Verfügung.

 

Wir sind nicht nur in Schleswig-Holstein, sondern auch für Hamburg, Niedersachsen und Bremen Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Datum:19.11.17|16:40Uhr
User online: 2